Theater

Die Theaterarbeit von Hans Piesbergen ruht auf drei Säulen:

 

  • seit 1982 spielt er an großen und kleinen Häusern in Deutschland und Österreich von der großen Klassik über die Moderne bis zum Musical
  • 2005 bis 2012 erarbeitete er mit Robert Lepage und acht SchauspielerInnen aus USA, Kanada, Spanien und Großbritannien in Quebec City kollektiv das neunstündige, multilinguale Theaterepos LIPSYNCH. Mit dieser Produktion war er auf Welttournee über vier Kontinente.
  • seit 1985 spielt und produziert er auch freie Theaterproduktionen; 1985-1990 leitete er zusammen mit der Regisseurin Meret Barz das BEINHARDT-ENSEMBLE in Wien, seit 1999 zusammen mit der Regisseurin Silvia Armbruster und den Schauspielern Christian Kaiser und Wolfgang Seidenberg das THEATER WAHLVERWANDTE Berlin/München.

Lipsynch

Lipsynch
Wahlverwandtschaften
Islands
Kassbach

Ratgeber für den intelligenten Homosexuellen… Ratgeber

Rollen – Auswahl (insgesamt über 80)
MADAME BOVARY (Flaubert/Seidenberg) | Rodolphe, Abbé, Hippolyte 1 | Deutschlandtournee 2017
SCHÖNE NEUE WELT (Huxley) | Mustafa Mond | Theater Bonn 2015-2017 | Regie: G. Quinn
DER GROSSE GATSBY (Fitzgerald/Armbruster) | Titelrolle | Deutschlandtournee 2014 | Regie: S. Armbruster
RATGEBER FÜR DEN INTELLIGENTEN HOMOSEXUELLEN… (Kushner) | Pill | Wien 2013 | Regie: E. Perrig
LIPSYNCH (Lepage & Ensemble) | Thomas | Kanada & Welttournee 2007-2012 | Regie: R. Lepage
CABARET (Kander / Ebb) | Conferencier | St.Gallen 2007-2008 | Regie: C. Jung
DER KÖNIG DER LÖWEN (Rice/John) | Scar | Hamburg 2003-2004 | Regie: J. Taymor
MEDEA (Euripides/Wolf) | Wien 2001-2003 | Jason | Regie: B. Kosky
DON QUIJOTE (Cervantes/Brück) | Berlin 2000 | Don Quijote | Regie: C. Brück
WAHLVERWANDTSCHAFTEN (Goethe/Armbruster) | Eduard | Berlin, Wien, München 1998-2018 | Regie: S. Armbruster
HERR PUNTILA UND SEIN KNECHT MATTI (Brecht) |Matti | Augsburg 1998 | Regie: P. Kupke
PHILOKTET (Müller) | Titelrolle | Braunschweig 1997 | Regie: Woudstra
WARTEN AUF GODOT (Beckett) | Estragon | Braunschweig 1997 | Regie: M. Heicks
OTHELLO (Shakespeare) | Jago | Braunschweig 1996 | Regie: G. Huonder
PEER GYNT (Ibsen) | Titelrolle | Braunschweig 1996 | Regie: T. Rese
ROMEO UND JULIA (Shakespeare) | Graf Paris | München 1993 | Regie: L. Haußmann
MAP OF DREAMS (Shakespeare/Lepage) | Caliban & Richmond | München 1993 | Regie: R. Lepage
NATHANS TOD (Lessing/Tabori) | Tempelherr | München 1991 | Regie: G. Tabori
MEIN KAMPF (Tabori) | Hitler | München 1990-1999 | Regie: M. Fried
VERLIEBTE UND VERRÜCKTE (Shakespeare/Tabori) | Troilus | Wien 1989 | Regie: G. Tabori
ROMEO UND JULIA (Shakespeare) | Mercutio | Wien 1984 | Regie: M. Barz
VATERMORD (Bronnen) | Walter | Wien 1983 | Regie: W. Baasner